AKTUELLES AUS DEM VEREIN

Amerikanische Faulbrut in Bodelshausen - Sperrgebiet

Update 17.05.2021: Das Sperrgebiet umfasst die gesamte Gemarkung Bodelshausen. Details hier.

Am 27.04.2021 wurde an einem Bienenstand auf der Gemarkung Bodelshausen ein Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut amtlich festgestellt. Das Sperrgebiet besteht im Westen Bodelhausens bis zur Gemarkungsgrenze Hirrlingen. Es dürfen keine Bienen an- oder abtransportiert werden. An dieser Stelle nochmals die dringliche Aufforderung, die Tierhaltung von Bienen beim Veterinäramt anzumelden und die Daten aktuell zu halten! Details hier.

IMKEREI-NEWS 04-21

Themen im neuen Rundbrief IMKEREI-NEWS (9.4.2021) von Remigius Binder, Bienenfachberater des RP Tübingen, sind:

  • Kontrolle der Futterversorgung
  • Ablegerbildung ganz einfach - Neue Videos aus der Bienenfachberatung (Link)
  • „Erweiterung und Schwarmtrieb“ - Nächster kostenloser Onlinevortrag am Di, 27. April 2021 um 19:00 Uhr (Anmeldung per Email an Remigius Binder)
  • Traditionelle Umfrage zu den Winterverlusten 2020/21 aus Mayen (Link)

Mit dem neuem Namen des Rundbriefes gehen über die modernisierte Website des RP Tübingen demnächst auch die Funktionen einher, diesen als Email-Newsletter selbst zu abonnieren und die vergangenen Rundbriefe in einem Archiv einzusehen.

Digitalisierungsauftakt

Das große Blühen beginnt und der Imkerverein Tübingen hatte diesjährig erstmalig am 11.3.21 zu einer Pandemie konformen Online-Sitzung gerufen, woran stolze 40 Mitglieder teilnahmen. Der Grundstein für eine erfolgreiche Auswinterung wird im Spätsommer insbesondere mit einer erfolgreichen Varroabekämpfung gelegt, doch was gibt es nun zu tun? Dies thematisierte Remigius Binder in seinem Vortrag zu Frühjahrsarbeiten. Praktischen Hinweisen auf die bereits erfolgten und weiterhin anstehenden Völkerkontrollen mit besonderem Fokus auf Futterversorgung, Gesundheitsstatus und Bienensitz sowie auf die kommenden Erweiterungen in der zwei-zargig geführten Betriebsweise folgten vielseitige, detaillierte Nachfragen und individuelle (Problem-)Schilderungen, denen sowohl vom Referenten als auch engagierten Mitgliedern Rechnung getragen werden konnten. Im Anschluss äußerte ein gewaltiger Anteil der Teilnehmenden Interesse an weiteren digitalen Vorträgen. Wir planen, diesem Bedürfnis bis zum Überstehen der Krise nachzukommen, bevor wieder leibliche Treffen mit praktischen Tätigkeiten möglich sein werden.

Hinweise zu Gesundheitszeugnissen

Unbedingt erforderlich (auch zu Corona-Zeiten) ist eine Gesundheitsbescheinigung wenn Völker zur Anwanderung einer Tracht aus dem Landkreis heraus transportiert werden und beim Völkerverkauf!

Bei Völkerbewegungen innerhalb des Landkreis ist ein Zeugnis nicht zwingend erforderlich. Es ist jedoch wünschenswert, den zuständigen Bienensachverständigen (BSV) am neuen Aufstellungsort der Völker über Folgendes zu informieren: Standort, Völkerzahl und voraussichtliche Dauer der Aufstellung.

Generell gilt nach § 5a der BienenseuchenVO bei (vorübergehend aufgestellten) Völkern die Adresse des Bienenhalters gut sichtbar an den Bienenstöcken anzubringen. Weiterhin sei nochmal daran erinnert, die Daten zu dauerhaften Bienenstandorten und Völkerzahlen beim Veterinäramt aktuell zu halten. Hier der Link zum Aktualisierungs-Formular.

Diese Informationen erleichtern dem BSV und dem Veterinäramt den Überblick zu behalten und bei einem Seuchenausbruch die Betroffenen möglichst schnell zu informieren!

Infos zur Bienenpflege in der aktuellen Situation

Nutztierhaltende sind verpflichtet, ihre Tiere fachgerecht zu versorgen. Um die Versorgung Ihrer Völker sicherzustellen, sorgen Sie als Imkernde bitte für den Fall vor, dass Sie ausfallen (z. B. weil Sie in Quarantäne müssen)!

  • Kümmern Sie sich um 1-2 Imkernde, die Sie an Ihren Ständen vertreten können
  • Melden Sie sich als Tierhalter beim Veterinäramt bzw. aktualisieren Sie ihre dort hinterlegten Daten (Standort, Völkerzahl)

Ausführliche Informationen im Zusammenhang mit COVID-19 finden Sie beim Deutschen Imkerbund.


AKTUELLE INFORMATIONEN ZUR IMKEREI

Bienen@Imkerei

Der gemeinsame Infobrief der Bieneninstitute Mayen, Münster, Veritshöchheim, Kirchhain, Hohenheim und Hohen-Neuendorf erscheint regelmäßig, zwischen April und Juni sogar wöchentlich, und gilt als absolute Empfehlung für alle ImkerÏnnen.
Der Link führt zum Archiv, alternativ kann der Infobrief auch per E-Mail abonniert werden.

Mehr erfahren

"Varroa-Telefon"

Regelmäßig meldet sich die Landesanstalt für Bienenkunde an der Universität Hohenheim speziell zur Varroabekämpfung.

Mehr erfahren

Varroa Telefon Hohenheim Landesanstalt Bienen

Bienengesundheitsdienst

Dr. Frank Neumann vom Staatlichen Tierärztlichen Untersuchungsamt Aulendorf aktualisiert seine äußerst übersichtlichen Merkblätter zu Bienenkrankheiten laufend.

Mehr erfahren

Infobrief Bienenfachberater

Der LVWI veröffentlicht die monatlichen Infobriefe der Bienenfachberater aus Baden-Württemberg.

Mehr erfahren

Infobrieft Bienen Fachberater Landesverband Württemberg LVWI

DIB Aktuell

Quartalsweise und als E-Paper kostenlos erscheint die Zeitschrift vom Deutschen Imker Bund.

Mehr erfahren